Blog der Familie Schuster aus Heiligenstadt - Heiligenstadt im Eichsfeld

© Thomas Schuster Heiligenstadt
Direkt zum Seiteninhalt

Aus meinen Aufzeichnungen: „Tag des offenen Denkmals“ 1999

Heiligenstadt im Eichsfeld
Veröffentlicht von Thomas Schuster in Heiligenstadt · 14 Juli 2020
Tags: MartinskircheKrypta
Zum „Tag des offenen Denkmals“ am 5. September 1999 sollten die Krypta und das Museum im Kloster mit den Ausgrabungen auf dem Stiftsberg öffnen. An diesem Tag konnte leider nur die Krypta besichtigt werden. Zur Führung kam extra ein Mitarbeiter vom Thüringisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie aus Weimar. Erläuterungen zur Martinkirche gab der leitende Architekt Herr Biwer.

Bei den Farbuntersuchungen an den Wänden und Pfeilern stoß man auf Schwierigkeiten, da alle bis auf den Grund gereinigt wurden. Teilweise ist an den Kreuzgewölben noch rote Farbe zu erkennen. Der Kirchenboden wurde mit dem Geo-Radar auf Hohlräume untersucht. Dabei sind weitere Gräber unter dem Fußboden gefunden worden. An der Nordwand der Krypta wurde ein zugemauerter Eingang freigelegt. An der Westseite sind die Kreuzpfeiler unterbrochen. Die Wand wurde daher erst nachträglich eingesetzt. Der ehemalige Verlauf der Krypta zur Nordseite wurde auf dem Friedensplatz durch Steine angedeutet.

© Thomas Schuster Heiligenstadt

Quelle und Bild: Aufzeichnungen Thomas Schuster vom 05.09.1999



Zurück zum Seiteninhalt