Aus dem Archiv: Ihre Spezialität sind Spekulatius

© Thomas Schuster Heiligenstadt
Direkt zum Seiteninhalt

Aus dem Archiv: Ihre Spezialität sind Spekulatius

Heiligenstadt im Eichsfeld
Veröffentlicht von Thomas Schuster in Heiligenstadt · 25 November 2022
Tags: BäckereiBodeDingelstädterStraße
Bäckerei Bode in Heiligenstadt begeht in wenigen Tagen 50jähriges Geschäftsjubiläum
„Oh es riecht gut, oh es riecht fein, …“, singen die Kinder jetzt in der Vorweihnachtszeit, wenn sie der Mutti beim Plätzchenbacken zuschauen oder schon ein wenig mithelfen. Und für Helfer wären sicher alle zehn privaten Bäcker in Heiligenstadt oder der Konsum-Backwarenbetrieb dankbar, denn gegenwärtig hat man dort alle Hände voll zu tun, und mitunter geht es ganz schön hochher.

Genauso ist es in der Bäckerei Bode in der Dingelstädter Straße, wo Mitte November das „Weihnachtsgeschäft" begann. Was heißt, daß in jeder Woche vor dem Fest rund 300 Stück köstlicher Stollen sowie etliche Zentner zeitgemäßes Kleingebäck wie Pfefferkuchen, Dominosteine, Spitzkuchen und Anisplätzchen zusätzlich zu backen sind. Eine ganz besondere Spezialität des Hauses sind die Mandelspekulatius, die einzig hier in unserer Stadt von dieser Bäckerei hergestellt werden. Seit diesem Jahr hilft eine neue Teegebäckformmaschine, die begehrten Spekulatius in stattlicher Zahl anbieten zu können. Rund 800 kg sollen es immerhin werden. „Vorher war die Spekulatiusbäckerei eine äußerst mühsame Sache für uns. Aber nun mit der Maschine geht's viel leichter und bestimmt zehnmal so schnell", meint Bäckermeister Hermann-Josef Bode. Auf Zeitgewinn und rationelle Arbeit ist das neunköpfige Kollektiv um Meister Bode auch sonst sehr bedacht; wie zum Beispiel die selbstgebaute Abfüllvorrichtung für Plätzchen beweist.

Bei all dem Trubel vor den Feiertagen steht den Bodes in der kommenden Woche noch ein ganz besonderes Ereignis ins Haus, denn am 18. Dezember begeht die Bäckerei ihr 50jähriges Geschäftsjubiläum. Und zu den zahlreichen Gratulanten durften dann sicherlich nicht nur Kreisstädter gehören. Schließlich beliefert der kleine Heiligenstädter Handwerksbetrieb neben der HO-Kaufhalle auf den Liethen auch die Gemeinde Westhausen täglich mit insgesamt 180 Broten und 1500 Brötchen."



Quelle: Das Volk vom 10.12.1985, Foto: Thüringer Tageblatt 1985 Beck



Zurück zum Seiteninhalt