Fotografie - Heiligenstadt im Eichsfeld

© Thomas Schuster Heiligenstadt
Direkt zum Seiteninhalt
Zu meinen Hobbys zählt die Fotografie. Meinen Schwerpunkt habe ich auf die Landschafts-, Natur- und Architekturfotografie gelegt. Hier finde ich Ruhe und Inspirationen für neue Ideen. In den verschiedenen Alben könnt ihr eine Auswahl meiner Fotos sehen.

Bahnhof Duderstadt

Die „Untereichsfeldbahn“, die Bahnstrecke Leinefelde–Wulften, war eine eingleisige Nebenbahn zur Verbindung von Leinefelde (Obereichsfeld) mit Duderstadt (Untereichsfeld) mit Anschluss an den Südharz. 1889 eröffnete die Teilstrecke von Wulften nach Duderstadt. Der Bahnhof wurde damals als Endbahnhof am südlichen Stadtrand errichtet. 9 Jahre später konnte man die restliche Strecke nach Leinefelde mit dem Zug fahren. Der Bahnhofkomplex bestand aus Empfangsgebäude, Güterschuppen, einem mehrgleisigem Lokschuppen und zwei Bahnsteigen.

Nach der Teilung Deutschlands 1945 wurde die Bahnstrecke zwischen Teistungen und Gerblingerode an der innerdeutschen Zonengrenze unterbrochen. Die Gleisanlagen wurden von den Russen auf ostdeutscher Seite abgebaut.

1974 stellte man den Personenverkehr auf dem niedersächsischen Streckenabschnitt ein. Die Gleisanlage wurde nach der Wende auf dem ca. 3,5 km langen Streckenabschnitt nicht wieder ausgebaut. Damit war das Ende der „Untereichsfeldbahn“ besiegelt und der Güterverkehr 1996 eingestellt. Später kamen noch ein Speisewagen und ein Schienenbus dazu. Heute haben sich im schön sanierten Bahnhofsgebäude verschiedene Firmen niedergelassen.

Nördlich des Bahnhofs befand sich von 1907 bis 1924 ein kleiner Bahnhof der Kleinspurbahn auch „Gartetalbahn“ genannt, die von Rittmarshausen nach Duderstadt führte. Sie wurde aus wirtschaftlichen Gründen stillgelegt und zurückgebaut.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnhof_Duderstadt - Bilder: 2022 © Thomas Schuster Heiligenstadt
Meine aktuellen Bilder
© Ich bitte die Rechte an den Bildern zu beachten! ©
Zurück zum Seiteninhalt