Blog der Familie Schuster aus Heiligenstadt - Heiligenstadt im Eichsfeld

© Thomas Schuster Heiligenstadt
Direkt zum Seiteninhalt

Heute vor 30 Jahren:

Heiligenstadt im Eichsfeld
Veröffentlicht von Thomas Schuster in Zeitgeschehen · 1 Juli 2020
Tags: WährungsWirtschaftsundSozialunion
Genau am 1. Juli 1990 trat die Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der DDR in Kraft. Der Staatsvertrag wurde am 18. Mai 1990 von den Finanzministern Theodor Waigel und Walter Romberg unterzeichnet. Der Staatsvertrag war damals sehr umstritten.

Der 1. Juli war ein Sonntag. An diesem Tag öffnete die Sparkasse am Berg. Filialen und private Banken so wie heute gab es damals nicht. Das Banksystem der DDR bestand aus der Staatsbank der DDR, der Industrie- und Handelsbank, der Deutschen Außenhandelsbank und den Sparkassen.

Der Umtauschkurs war gestaffelt. Bürger ab 60 durften bis zu 6.000, Erwachsene bis zu 4.000 und Kinder bis 14 Jahren bis zu 2.000 DDR-Mark zum Kurs von 1:1 umtauschen. Das weitere Sparguthaben wurde 2:1 umgetauscht. Alle monatlichen Verpflichtungen und Löhne wurden zum Kurs von 1:1 umgestellt.

Zusammen mit dem „Westgeld“ kamen die Westprodukte in die Regale, die Ostprodukte wurden regelrecht verramscht und aus dem Angebot genommen. Damit begann das Massensterben der DDR-Wirtschaft und die damit verbundene Massenflucht in den Westen.

© Thomas Schuster Heiligenstadt

Bild: Sparkassenbuch der DDR mit Stempel der Umstellung 1990 ©Thomas Schuster


Zurück zum Seiteninhalt