Blog der Familie Schuster aus Heiligenstadt - Heiligenstadt im Eichsfeld

© Thomas Schuster Heiligenstadt
Direkt zum Seiteninhalt

Aus dem Adressbuch von 1889/1911 - Rittergüter in Bornhagen

Heiligenstadt im Eichsfeld
Veröffentlicht von Thomas Schuster in Eichsfeld · 24 Juli 2020
Tags: BornhagenHanstein
Die Hansteiner besaßen im Eichsfeld viele Rittergüter, die meisten aber in Bornhagen.

1889/1911 finden wir:
Schulze: Kaufmann, Pfarrer: Paul Bonsack, Gastwirt: Bernard Rühling, Förster: Ernst Funke, Lehrer Hermann Büschel.

In Bornhagen gab es 7 Rittergüter:

Bornhof: Wilhelm Oesterheld (1889)
Coburger Höfe: Luise von Saldern-Ahlimb (ursprünglich 2 Höfe) (1911)
Ratshof: Theodor von Hanstein, Rittmeister a.D. auf Siemerode (1911)
Steinsche Hof: Theodor von Hanstein, Rittmeister a.D. auf Siemerode (1911)
Unterhof: Erich von Hanstein, Oberstleutnant a.D. auf Wahlhausen (1911)
Junkerhof: Herr von Löbbecke aus Kassel (1911)

© Thomas Schuster Heiligenstadt 2019

Quelle: Gesam(m)tadressbuch der Städte Heiligenstadt und Dingelstädt – 1889 und 1911
Bild: ehemaliger Wappenstein über den Eingang der Coburger Höfe in Bornhagen - von links: Wappen derer von Hanstein, von Mitzfal, von Bodenhausen und von Bültzingslöwen © Thomas Schuster 2019



Zurück zum Seiteninhalt